Hessen: Erfreulich hohe Unterstützung für Investition in Lorsch

Die Stadt Lorsch erhält für vier Projekte, unter anderem für die Sanierung der Nibelungenhalle, im Jahre 2019 mehr als 1,35 Mio. € aus dem hessischen Landesprogramm „Aktive Kernbereiche“. Im direkten Vergleich zu anderen Kommunen fällt der bewilligte Bescheid dabei erfreulich hoch aus.

                                                            

Quelle: Region-Bergstraße.de

Hessen: Finanzspritze für Kindergarten

Für den Bau eines Bewegungskindergartens erhält Bürstadt fast 2 Millionen Euro. Die Gelder werden aus dem Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ des Landes Hessen zur Verfügung gestellt, der 90 % der förderfähigen Gesamtausgaben unterstützt.

 

Quelle: Mannheimer Morgen

BW: Geldsegen für Pfarrkirche St. Martinus

Über eine Unterstützung von mehr als 13.000 € freut sich die Pfarrkirche St. Martinus in Unteressendorf. Das Geld wird der Dach- und Außensanierung des Gebäudes zu Gute kommen. Sie gehört damit zu den 39 kirchlichen Denkmälern, die von der letzten Tranche des Denkmalförderprogramms 2019 profitieren.

                                                                   

Quelle: Schwäbische Zeitung

Hessen: Finanzelle Unterstützung für das Obere Niddertal

Durch das Programm „Aktive Kernbereiche“ erhält die Interkommunale Gemeinschaft Oberes Niddertal knapp 280.000 €. Die Förderung bezuschusst Maßnahmen der Gemeinschaft, um dessen Kernbereiche aufzuwerten. Insbesondere soll der Fokus auf die zentralen Bereiche der B 275 gesetzt werden.

                                                              

Quelle: Gießener Anzeiger

Hessen: Millionengelder für Offenbach

Mit Fördergeldern in Höhe von 1,6 Mio. € aus dem Programm „Stadtumbau in Hessen“ unterstützt das Land die Stadt Offenbach. Die Gelder werden in die Entwicklung eines Innovationscampus fließen. Der Staatsminister sieht mit der Investition eine große Chance für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt.

 

Quelle: kinzig.news                

EU: Millionen Start-Ups durch die Europäische Investitionsoffensive

Dank der mehr als 83 Mrd. € aus der Europäische Investitionsoffensive („Juncker-Plan“), wurde im Jahr 2019 die vielfache Investitionssumme von 450,6 Mrd. € erwirtschaftet. Start-ups sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sollen dadurch u.a. einen besseren Zugang zu Finanzmitteln erhalten. Das Bruttoinlandsprodukt der EU wurde aufgrund dessen gesteigert und 1,1 Mio. neue Arbeitsplätze geschaffen. Alleine in Deutschland beträgt das ganze Finanzierungsvolumen durch den Fonds 7,3 Mrd. €.

 

Quelle: Europäische Kommission

Bayern: Startschuss für Mobilfunkausbau

Als eine der ersten Gemeinden des Freistaats darf sich Aresing über eine Förderzusage über 500.000 € freuen, welche aus dem Programm zur Verbesserung der Mobilfunkversorgung stammen. Das Programm unterstützt den Bau von Masten, Fundamenten und Leerrohren mit bis zu 80 Prozent.

 

Quelle: Donaukurier

Bayern: CO2-Einsparungen dank Förderspritze

Straubing-Bogen plant eine Investition von knapp 500.000 € für Klimaschutzmaßnahmen, wovon der Landkreis bisher 180.000 € in Form einer Förderung des Bundes erhalten hat. Das Fundament der Projekte bildet das 2013 auferlegte Programm „Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen“. Durch die Maßnahmen werden zukünftig sowohl der Strom-, als auch der CO2-Verbrauch drastisch reduziert.

                                                                               

Quelle: IDoWa